Freiberg, Enge Gasse 1
 

 

Freiberg - Bürgerhaus Enge Gasse 1

Dieses Eckhaus an der Einmündung der Enge Gasse in die Burgstraße ist ein typisches spätmittelalterliches Wohngebäude der Freiberger Altstadt. Es wurde 1511 mit dem Giebel zur Burgstraße erbaut. 1738 wurde der Giebel des Satteldaches durch eine schräge Dachfläche ersetzt. Dabei wurde das originale Dachwerk (Kehrbalkendach mit liegendem Stuhl) weitgehend erhalten.
An der Ecke in einer baldachinbekrönten Nische befindet sich die Plastik der Anna Selbdritt mit der Inschrift 1515. Die Heilige Anna trägt Maria und das Jesuskind auf den Armen. Im Jahre 1988 wurde das Original der aus Porphyr gefertigten Plastik in der Annenkapelle des Doms aufgestellt und am Haus ein Abguss angebracht.
Das Haus besitzt an der Seite zur Engen Gasse ein mit Engeln, Ritterköpfen und Kerben verziertes Fenstergewände. Daneben ist ein spätgotisches Fenstergewände mit einem Spitzbogen als Sturz zu sehen.
Heute besteht das Gebäude in der Engen Gasse 1 aus zwei Häusern. Mitte des 16. Jahrhunderts wurde an das Eckhaus Richtung Enge Gasse ein Nebengebäude mit Renaissancefenstergewänden angebaut. An diesem Gebäude ist noch die Bekrönung eines bereits abgebrochenen Renaissanceportals vorhanden.

 
 
 
   Home    Bildergalerie    Bürgerhäuser