Prinzip des Kavernenkraftwerkes  
 

Kavernenkraftwerk

Nach der Stilllegung des Bergbaus 1913 wurde in den Constantinschacht und in den Dreibrüderschacht über den Rothschönberger Stolln in 272 m Tiefe ein Kavernenkraftwerk eingebaut.
Am 24.12.1914 fand die feierliche Einweihung des bis dahin einmaligen Kavernenkraftwerkes statt.
Die Turbinen wurden durch Wasserkraft aus einem Kunstteich und Kunstgräben angetrieben. Nachdem das Wasser in einem Ober- und einem Unterwerk zur Stromerzeugung genutzt wurde, erfolgte anschließend die Ableitung über den Rothschönberger Stolln.
1948 wurde das Unterwerk geschlossen und nur das Oberwerk lieferte Strom. Nachdem 1969 der Freiberger Bergbau endgültig eingestellt wurde, wurde das Oberwerk geschlossen. Der unterirdische Stauraum (1,5 Millionen m3 Wasser) für das Unterwerk wurde wiederhergestellt, so dass weiterhin durch das Unterwerk Strom erzeugt werden konnte bis 1972 auch das Unterwerk stillgelegt wurde.
   
   
 
am Drei-Brüder-Schacht
Link zum Förderverein "Drei Brüder Schacht" e.V.

 Home
 Bergbauliche Standorte und Sehenswürdigkeiten
 Rothschönberger Stolln