Freiberg, Obermarkt 1
 

Freiberg - Bürgerhaus Obermarkt 1 - Schönlebehaus

Zu Beginn des 16. Jahrhunderts wurde dieses Hhaus als repräsentatives dreigeschossiges Bürgerhaus, an der Ecke Erbische Straße und Obermarkt, errichtet. Der erste Umbau erfolgte wahrscheinlich 1624, nachdem Jonas Schönlebe (1582-1658) das Haus erworben hatte.
Die Giebelseite zur Erbischen Straße ziert ein mehrgeschossiger, geschweifter Volutengiebel. Zum Obermarkt hin besitzt das Haus eine breitgelagerte Fassade mit einem prächtigen Sandsteinportal und profilierte Sandsteinfenstergewände. Das jetzige Portal entstand 1976/1977 als Kopie im Rahmen einer umfangreichen Sanierung auf der Grundlage einer noch vorhandenen Zeichnung des Originals, da das ursprüngliche Portal bereits 1862 während eines Ladeneinbaus zerstört wurde.
Im Innern des Hauses sind unter anderem sehr wertvolle Holzbalkendecken erhalten. So befindet sich im Eckraum des ersten Obergeschosses eine profilierte spätgotische Holzbalkendecke mit einer barocken Bemalung aus floralem Rankenwerk, Jagdszenen und antiken Landschaftsbildern. Der darüberliegenden Raum hat eine Holzbalkendecke mit Motiven aus dem Bergbau. Dafür dienten die Holzschnitte aus Georgius Agricolas Buch "De re metallica" als Vorlage.
 
 
Besitzer des Bürgerhauses Obermarkt 1:

vor 1525 Aßmann Kübling (Kölbing)
1525 Ratsherr und Gerichtsschöppe Wolf Liebe
1552-1624 Familie Buchführer
1624 Jonas Schönlebe (ab 1631 Bürgermeister von Freiberg)
1626 Jonas Schönlebe d.J.
1975-1977 umfangreiche Instandsetzung
  Portal Obermarkt 1 Portal am Bürgerhaus Obermarkt 1  
 
 
   Home    Bildergalerie    Bürgerhäuser