Logo Geo- und Umweltportal Freiberg

Home
Stadt Freiberg
Geologie
Bergbau
Umwelt
nützliche Links
Aktuelles
Fachwörterbuch
Sitemap
Impressum
Kontakt

 Zeittafel |  Entstehung des Erzgebirges |  Die Welt der Gesteine |  Geologische Lehrpfade |  Literatur

Die Geologie des Freiberger Raumes

weitere Informationen - Vergrößerung (261 KB) Das Freiberger Umland wird von der Geologie her gesehen zur Fichtelgebirgisch-Erzgebirgischen Antiklinalzone gezählt, welche aus metamorphen präkambrischen bis altpaläozoischen Gesteinen besteht.Der nordwestliche Bereich von Riechberg bis nordöstlich von Reichenbach gehört zum Frankenberger Zwischengebirge, das hier vor allem kristalline Gesteine und vorwiegend nichtmetamorphose Serien des älteren Paläozoikums aufweist. Im nordöstlichen Bereich herrschen dagegen die vulkanischen oberkarbonen Deckenergüsse des Tharandter Waldes vor. Besonders bei Niederschöna greifen terrestrische und fluviatile Ablagerungen der Kreide auf die Gneise über.  
Weitere Informationen zur Geologie des Freiberger Raumes erhalten Sie durch Anklicken der Karte und Auswahl eines Gebietes mit der Maus oder hier.
  KÄNOZOIKUM   PALÄOZOIKUM   PROTEROZOIKUM
(-PALÄOZOIKUM)
  Tertiär   Devon   Algonkium
Nephelinbasalt Nephelinbasalte (Olivinnephelinite)
vom Landberg und Ascherhübel
Tonschiefer,Grauwacke,Diabasa Tonschiefer,Grauwacke,
Diabasa u.a.
äußerer Graugneis grauer Gneis der oberen
Stufe (äußerer Graugneis): Zweiglimmer- bis Biotitparagneis körnig,flasrig bis körnig,schuppig
  MESOZOIKUM   Silur
  Kreide Kieselschiefer, Alaun- und Tonschiefer Kieselschiefer, Alaun- und Tonschiefer innerer Graugneis grauer Gneis der unteren Stufe (Freiberger Kerngneis bzw. Innerer Graugneis): Para-Biotit-Zweifeldspatgneis
CENOMAN - TURON (PLENUSZONE)   Ordovizium
Plänersandstein Plänersandstein Phylitt Phyllit Paragneis Paragneis, metatektisch (z.T.aufgeschmolzen) bei Mulda
CENOMAN PROTEROZOIKUM
(-PALÄOZOIKUM)
Quadersandstein Quadersandstein mit Transgressions-Konglomerat
Proterozoikum-Ordovizium
ORTHOGESTEINE
Jungproterozoikum
Äußerer Graugneis Grauer Gneis der oberen Stufe (Äußerer Graugneis):Zweiglimmer - bis Biotitparagneis, körnig-flasrig bis körnig-schuppig
Innerer Graugneis Grauer Gneis der unteren Stufe (Freiberger Kerngneis bzw. Innerer Graugneis):Para-Biotit-Zweifeldspatgneis
Paragneis Paragneis, metatektisch (z.T. aufgeschmolzen) bei Mulda
Zweiglimmer- bis Biotitparagneis Zweiglimmer- bis Biotitparagneis, feinkörnig und schuppig, z.T. Metagrauwacken
Metagrauwacken Metagrauwacken (dichte Gneise)
Quarzit und Quarzitschiefer Quarzit und Quarzitschiefer, auch Quarzitglimmerschiefer
Amphibolit Amphibolit
Kalkstein Kalkstein bei Memmendorf
Granat-Muskowitglimmerschiefer Granat-Muskowitglimmerschiefer, z.T. quarzitisch bis granatführender Zweiglimmerparagneis (südlich Brand-Erbisdorf)
 Sandsteine Sandsteine, lokal mit Schieferton und Kohleeinschaltungen (Niederschönaer Schichten) und Konglomerate (Grundkonglomerat)
Zweiglimmer - bis Biotitorthogneis Zweiglimmer - bis Biotitorthogneis, mittel- bis grobkörnig - flaserig, z.T. Augenorthogneis
Muskovit - bis Zweiglimmerorthogneis Muskovit - bis Zweiglimmerorthogneis, streifig oder mittel- bis kleinkörnig, oft plattig
  PALÄOZOIKUM PARAGESTEINE
  Karbon - Perm Glimmerschiefer Glimmerschiefer
VARISZISCHE ERUPTIVA    
Granitporphyr Granitporphyr    
Quarzarmer Porphyr und Quarzporphyr Quarzarmer Porphyr und Quarzporphyr in Decken und Gängen
Gesteine unbestimmten Alters
Granodiorit Zweiglimmer-bis Biotitgranodiorit mit Übergängen in Zweiglimmer-bis Biotitgranodioritgneis (bei Mulda)
Pechstein Pechstein von Spechtshausen bei Hartha
Lamprophyr Lamprophyr
Granit Granit

Geologische Übersicht verändert nach Dr.K.-H.BERNSTEIN aus 'Geologischer Lehrpfad Freiberg' 1986


letzte Änderung: 07/04
Redaktion: B.Bicher
Gestaltung: B.Bicher