Logo-Umwelt Geo- und Umweltportal Freiberg

Home
Stadt Freiberg
Geologie
Bergbau
Umwelt
nützliche Links
Aktuelles
Fachwörterbuch
Sitemap
Impressum
Kontakt

 Luft |  Boden |  Wasser |  Energie |  Literatur & Quellen

Bodenmonitoring

  Zur Zeit werden in Sachsen an 46 Bodendauerbeobachtungsflächen (BDF) Informationen über Bodenveränderungen archiviert und ausgewertet. Die Standorte der BDFs werden so ausgewäht, dass in jedem Naturraum Sachsens, in jeder sächsischen Bodenlandschaft, in wichtigen geologischen Einheiten und entsprechend der prozentualen Nutzungsverteilung ein BDF installiert ist. An Standorten, denen aus Sicht des Bodenschutzes besondere Bedeutung zukommt: bergbaubedingte Schwermetall- bzw. Radionuklidbelastung, Immissionsbelastungen durch Energieerzeugung u.ä. werden weitergehende Messungen durchgeführt (BDF Kategorie II). Ziel des umfassenden Bodenmonitoring ist die Aufnahme eines Ist-Zustandes, eine Überwachung der Veränderung der Böden und eventuelle Vorhersagen für die weitere Entwicklung.

 
  In Freiberg - Hilbersdorf ist durch das LfUG ein BDF der Kategorie II installiert; Ansprechpartner: *Dr. Natalja Barth (03731) 294-234

 
  Bodenmonitoring Bodenmonitoring
BDF in Freiberg - Hilbersdorf
 
  Bei den kontinuierlichen Messungen an der BDF II werden oberirdisch die Globalstrahlung, die Luftfeuchtigkeit, die Lufttemperatur, die Windgeschwindigkeit, die Windrichtung, die Niederschlagsmenge, die Hauptelemente und Schwermetalle als Gesamtdeposition gemessen. Unterirdisch werden die Bodentemperatur, die Wassersaugspannung und der Wassergehalt in ausgewählten Horizonten, der pH-Wert, die elektrische Leitfähigkeit, die Hauptelemente und Schwermetalle im Sickerwasser erfaßt.  
  Bodenmonitoring Bodenmonitoring
BDF in Colditz
 
  Fotos: Holger Forberg  

letzte Änderung: 01/04
Redaktion: B.Bicher
Gestaltung: B.Bicher