Logo-Umwelt Geo- und Umweltportal Freiberg

Home
Stadt Freiberg
Geologie
Bergbau
Umwelt
nützliche Links
Aktuelles
Fachwörterbuch
Sitemap
Impressum
Kontakt

 Luft |  Boden |  Wasser |  Energie |  Literatur & Quellen

Geothermie - Energie aus der Erde

  Nur in der oberen Erdkruste spielt die Erwärmung der Erde durch die Sonne eine Rolle. In Mitteleuropa kann davon ausgegengen werden, dass je 100m die Temperatur um 3°C steigt. Es wird heute angenommen, daß im Erdkern eine Temperatur von 5000-6000°C herrscht.
Diese Wärme ist einerseits zurückzuführen auf die Entstehung unserer Erde, zum größeren Teil jedoch auf den Zerfall radioaktiver Stoffe (das Kalium-Isotop K 40, die Uran-Isotope U 235, U 238 und das Thorium-Isotop Th 232).
Die Geothermie nutzt diese riesigen natürlich vorkommenden Energiemengen auf unterschiedliche Art und Weise.
  • direkte Nutzung geothermischer Energie in Abhängigkeit von der Wassertemperatur (Lindal-Diagramm)
    Temperatur °C Prozess
    120 Einkochen und Eindampfen, z.B. von Salzlösungen
    110 Trocknung von Zementplatten
    100 Trocknung von organischem Material (z.B. Heu, Gemüse, Wolle)
    90 Lufttrocknung von Stockfisch
    80 Raumheizung
    70 Kühlung (untere Temperaturgrenze)
    60 Tierzucht
    50 Pilzzucht, Balneologie
    40 Bodenheizung
    30 Schwimmbäder, Enteisung, Schneeschmelze, biologische Zerlegungs- und Gärungsprozesse
    20 Fischzucht

    Daten nach: Schulz, R.: Geothermie, Der Energie-Berater, Köln (1997)

  • Bereitstellung von Wärme mittels Wärmepumpen
    - Grundwasserwärmepumpen
    - Erdwärmekollektoren
    - Erdwärmesonden
    - erdberührte Betonbauteile, Energiepfähle
  • Tiefe Erdwärmesonden, Tunnel und Bergwerke
    Ein Beispiel für die Nutzung eines Bergwerkes ist die Belüftung des Freiberger Krankenhauses mit sauberer und gleichmäßig warmer Luft (10°C).
    Die Nutzung von Tunneln zur Gewinnung geothermischer Energie wird sehr erfolgreich in der Schweiz betrieben.
  • Erzeugung von Strom in Hot-Dry-Rock-Anlagen (siehe Schema)
  Schalenaufbau der Erde


Schema einer Hot-Dry-Rock-Anlage zur Energiegewinnung
Geothermie
 

letzte Änderung: 07/04
Redaktion: B.Bicher
Gestaltung: B.Bicher
diese Seiten sind
noch in Arbeit